Auszeit im November – kein Training, keine Spiele

Das Volleyballtraining und alle Spieltage sind bis zum 30. November abgesagt. In der Vereinbarung von Bund und Ländern vom 28. Oktober wurde die Schließung aller öffentlichen und privaten Sportanlagen für den Amateursportbetrieb festgelegt. Wie es ab Dezember weitergeht, entscheidet sich in den nächsten Wochen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Wer es genau wissen will:

Killerspieltag der Herren 1

Am Samstag, den 24.10.2020 empfingen die Herren 1 den aktuellen Tabellenersten Mannheim 3 zusammen mit dem Tabellenzweiten Eberbach zum ersten Heimspieltag der Saison.

Das erste Spiel gegen den vermeintlich schwächeren Gegner Eberbach war hart umkämpft. Doch am Ende hatte Eberbach den effektiveren Außenangriff und ein Quäntchen mehr Glück, weshalb sich die Herren 1 schon nach drei Sätzen (21:25, 25:27, 29:31) geschlagen geben mussten.

So warmgespielt konnte der VCW jedoch die Mannheimer im ersten Satz mit starker Abwehrarbeit überraschen und den ersten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Die Überraschung bei den Gästen hielt nicht lange an und so konnten sie sich Satz 2 und 3 sichern. Die erste Herrenmannschaft wollte allerdings noch nicht aufgeben und setzte die Mannheimer nochmal mit starken Aufschlägen unter Druck. Zusätzlich konnte mit effektiven Angriffen über Außen, Diagonal UND Mitte der nach eigenen Angaben höchste Block der Liga ausgespielt werden. So gingen Satz 4 und 5 an die erschöpften Hausherren und der erste Heimsieg (auf Grund der aktuellen Corona-Lage vermutlich auch der letzte) konnte gesichert werden.

Es spielten Max, Lukas, Christoph, Reinhard, Jonas, Thomas, Karsten, Jan und David.

Fortsetzung des Spielbetriebs bei steigenden Infektionszahlen

Die drei baden-württembergischen Landesverbände NVV, SBVV und VLW haben sich darauf geeinigt, den Spielbetrieb bei Erwachsenen und Jugendlichen vorläufig fortzuführen. Dabei gilt eine Regelung, die abhängig vom Corona-Inzidenzwert des Austragungsortes Spielabsagen und Verlegungen regelt. Der Beitrag Fortsetzung Spielbetrieb: Beschluss NVV-Vorstand auf der Webseite des NVV beschreibt die Regelungen im Detail.
Sobald die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg den Wettkampfbetrieb untersagt, wird die Saison in allen Ligen bis zur Oberliga unterbrochen.
Es wurden schon einige Spiele coronabedingt abgesagt, umgekehrt ist in Baden-Württemberg noch kein Fall bekannt, bei dem es im Rahmen eines Spieltags zu Ansteckungen kam.

Damen: Erster Sieg der Saison

VC Walldorf – VC Eppingen 2           3:1

VC Walldorf – VC Hoffenheim         1:3

Am Samstag, den 10. Oktober stand für die Damenmannschaft der erste Heimspieltag der Saison an. Im ersten Spiel gegen VC Eppingen 2 gelang den Walldorferinnen ein guter Start mit vielen Angriffen. So konnten die ersten zwei Sätze schnell gewonnen werden. Im dritten Satz schlich sich dann leider das altbekannte Tief ein und Eppingen gewann diesen. Die VCWlerinnen schafften es aber, sich aus dem Tief zu befreien und den vierten Satz und damit das Spiel für sich zu gewinnen. Die ersten Siegerpunkte der Saison!
Im zweiten Spiel gegen die Damen des VC Hoffenheim mussten sich die Damen des VCW in den ersten zwei Sätzen trotz guter Angriffe und tollem Zusammenspiel dem etwas stärkerem Spiel der Gegnerinnen geschlagen gegen. Im dritten Satz wurden nochmal alle Kräfte gesammelt und so gelang hier ein verdienter Satz-Sieg, bevor das Spiel letztendlich mit 1:3 an Hoffenheim ging.

Ein riesengroßer Dank geht an die Mädels der U20-Mannschaft, die unsere Damen tat- und schlagkräftig unterstützen!

Für den VCW spielten: Charlotte, Luisa, Steffi, Franzi, Julia, Carina, Jasmin, Siri und Eva

Herren 2: Saisonstart ohne Satzverlust

VC Walldorf 2 – TG Sandhausen 2    3:0

Beim ersten Spiel der Saison begrüßte die zweite Mannschaft die Nachbarn aus Sandhausen. Nach einigen Unsicherheiten zu Beginn setzten sich die Walldorfer ab – im ersten Satz knapp, im zweiten deutlich. Im dritten Satz zogen die Gäste für lange Zeit davon, kurz vor Ende stolperte der VCW etwas glücklich zum Satz- und Spielgewinn. Insgesamt ein solides und fehlerarmes Spiel der Herren-2-Veteranen; etwas mehr Schnelligkeit und Aggressivität beim Angriff könnten dem Spiel gut tun.
Für den VCW spielten Adrian, Elias, Elmar, Klaus, Marius, Matthias, Oliver und Thomas. Ein großes Dankeschön geht an die Helfer aus der ersten Mannschaft und der Jugend bei der Durchführung des Spieltags.

U16-Jungen mit gutem Start in die Saison

VC Walldorf – TV Bühl                                2:1
VC Walldorf – VSG Ettlingen/Rüppurr  2:1
VC Walldorf – SSC Karlsruhe                    0:2
VC Walldorf – TV Flehingen                      0:2
Beim ersten Spieltag der männlichen U16 zeigten die Jungen, dass sie trotz der Corona-bedingten Einschränkungen viel dazugelernt haben. In den ersten beiden Spielen besiegten sie den TV Bühl und die VSG Ettlingen/Rüppurr im Tie-Break. Danach ließ die Konzentration stark nach und es lief nur noch phasenweise gut. Verständlich, da der Spielplan für die Walldorfer vier Spiele hintereinander ohne Pause vorsah. Trotzdem können die Jungen zufrieden sein. Für den VC Walldorf spielten Aaron, Benjamin, Finnian, Florian, Jonathan, Julian und Lars.

Änderung der Trainingszeiten ab dem 16. Oktober

Ab dem 16. Oktober gilt wieder der Winterplan für die Belegungen der Walldorfer Sporthallen. Die meisten Trainingszeiten blieben gleich, die wichtigsten Änderungen betreffen

Die aktuellen Trainingszeiten finden sich immer unter Mannschaften→Trainingszeiten.

U16 weiblich: Erfolgreicher Saisonauftakt in Mannheim

Er fand tatsächlich statt: Der erste Spieltag der U16. Für die Mannschaft verlief er außerordentlich erfolgreich. In der Vorrunde setzten sich die Mädels gegen Ettlingen-Rüppurr und Hockenheim mit jeweils 2:0 durch. Im ersten Spiel gab es viele clevere Aktionen und der erste Satz ging mit 25:16 recht deutlich an Walldorf. Im zweiten Satz spielten die Mannschaft weniger mutig, so dass die Gegnerinnen ihnen stets auf den Fersen waren. Aber am Ende ging auch dieser Satz nach einer spannenden Schlussphase mit 27:25 an Walldorf. Im ersten Satz gegen Hockenheim hatten die Gegnerinnen bis zur Mitte des Satzes die Nase vorn, dann zogen die Walldorferinnen davon und beendeten den Satz mit 25:20. Der zweite Satz wurde im Wesentlichen durch starke Aufschlagserien von Meike und Kerstin dominiert und endete mit 25:8. Als Gruppenerster bestritten sie das Finale gegen die Gastgeber aus Mannheim. Anders als in den Spielen zuvor galt es jetzt mit den weit hinten ins Feld gespielten Bällen umzugehen. Das gelang zunehmend besser und wurde beantwortet mit kurz und lang plazierten Bällen. Am Ende hieß es 2:0 für Walldorf (25:14, 25:18). Damit belegt die Mannschaft aktuell Platz 1 in der Tabelle.

Besonders zu loben ist die konstant gute Aufschlagleistung der Mannschaft. Der Spielaufbau klappte in der Mehrheit der Spielzüge, es ist viel Bewegung auf dem Feld und gute Stimmung auf der Bank. Auch die lange Pause vor dem letzten Spiel führte nicht zur gefürchteten Tiefschlafphase zu Beginn des ersten Satzes.

Es spielten: Barbara, Emma, Kerstin, Meike, Mia, Pia und Viktoria.
Danke an die Bäckerinnen: Nora und Pia, denn SARS-CoV-2 heißt in dieser Saison wohl oft „kein Verkauf“, aber wir waren trotzdem gut verpflegt.

Erster Spieltag der weiblichen U18 in Ettlingen-Rüppur

Unter strengen Corona-Regeln begann letztes Wochenende für unsere U18 der Spielbetrieb in der Landesliga. Gespannt und motiviert starteten wir ins Turnier und gewannen das erste Spiel gegen Hochensachsen mit 2:0. Nachdem die Anfangsnervosität abgelegt war, spielten wir sicher und ließen keinen Zweifel an einem Sieg aufkommen. Das zweite Spiel gegen Sinsheim 2 lief leider weniger erfolgreich, hier konnten wir nicht unser Potential abrufen und verloren teilweise völlig die Selbstsicherheit. Da aber Sinsheim außer Konkurrenz mitspielte, wurden wir überraschenderweise doch Gruppenerster und qualifizierten uns direkt fürs Finale. Nach einer leider sehr langen Spielpause, in der wir zwei Mal das Schiedsgericht stellen mussten, spielten wir im Finale als Außenseiter gegen Bretten. Trotz der deutlichen Niederlage hatten wir wieder den Spaß am Spielen gefunden und konnten einige schöne Spielzüge erfolgreich abschließen.

Nun spielen wir als Zweitplatzierte die nächste Runde in der höchsten Liga und sind gespannt, ob wir dort die eine oder andere Mannschaft etwas ärgern können.

Für Walldorf spielten: Carina, Eva, Finja, Helena, Lisa, Merit, Isabel und Anaїs.