Volleyballtraining wieder möglich

Wir freuen uns, dass wir den Trainingsbetrieb ab sofort wieder aufnehmen können.
Beim Training gilt wie auch sonst im Rhein-Neckar-Kreis die Maskenpflicht, die Pflicht zur Kontaktdatenübermittlung und die Einhaltung der Abstandsregeln. Den aktuellen Stand erfahrt Ihr unter COVID-19 Konzept. Bitte informiert Euch dort vor dem Trainingsstart über die Details, dann steht dem ersten Ballkontakt nichts mehr im Weg.

Sektion „Alpines Wandern“ auf Tour

Die Sektion „Alpines Wandern“ des VC Walldorf war auch dieses Jahr zu ihrer Hüttentour unterwegs: 8 wackere Kämpen machten sich auf den Weg die Kaiserkrone zu erobern.

 

In 5 Tagen um den Gebirgsstock des Wilden Kaiser bei Kufstein/Tirol, von Hütte zu Hütte. Die Etappen dauerten zwischen 5 und 8 Stunden, waren alle wunderschön und die Gewissheit, dass am Ende ein gespritzter Holler wartet, machte die Strapazen erträglich. Leider liefen wir an den letzten 3 Tagen in den Wolken, vom angekündigten Regen wurden wir aber verschont!

Die Gruppe hatte viel Spaß beim abendlichen Spiel und die müden Muskeln ließen uns gut schlafen. Am letzten Tag wartete dann die Kaiserkrone, liebevoll von der Tochter der Hüttenwirtin gebastelt! Pünktlich schien die Sonne zum Abschluss der Tour. Danke an alle Mitwanderer, Wirte und die Wetter-Macher.

Die Planungen für die nächsten Touren beginnen schon!

Erster Beachspieltag der Damen

Am vergangenen Samstag ging es endlich wieder an ein Volleyballnetz außerhalb der eigenen Halle. Die diesjährige Beachliga startete mit der Hinrunde.
Unsere Damen mussten im ersten Spiel direkt gegen die Heimmannschaft Waldangelloch antreten. Sie erkämpften sich einen Satz, verloren dann aber leider 1:2.
Die beiden anderen Spiele wurden gegen Hockenheim und Oftersheim bestritten. Beide Spiele entschieden die VCWlerinnen mit 2:0 und 2:1 für sich.
Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag am 3. Juli. Das absolute Highlight war definitiv der Gartenschlauch!
Es spielten: Luisa, Steffi, Julia, Dine, Carina und Emily

Sonne, Sand und Volleyball

Am Samstag, 19. Juni startet die Sommerbeachliga des Verbandes. Durch den coronabedingten Ausfall der Saison gibt es dieses Jahr ein Beachtunier für Herren- und Damenmannschaften. Die Spielergebnisse haben keinen Einfluss auf die folgende Saison. Für die Damen geht es nach Waldangeloch, weitere Gegner sind Oftersheim und Hockenheim. Die Herren 1 fahren nach Weinheim und treten gegen Rohrbach und Eberbach an. Die Herren 2 spielen gegen Karlsruhe, sowie Kleinsteinbach 1 und 2. Weitere Spieltage sind am Samstag, 3. Juli und 17. Juli. Gespielt wird 4 gegen 4 mit Hallenvolleyballregeln. Viel Spaß beim Schwitzen und in den Sand werfen!

Auf den Sattel, fertig, los!

Die Einsendefrist für die Bildersuche 2.0 ist erst ein paar Stunden vorbei, die Gewinnerin oder der Gewinner des Hauptpreises wird in den nächsten Tagen ausgelost und schon steht die nächste Aktion vor der Tür: Ab 12. Juni startet die nächste Runde Stadtradeln. Ein Team für den VC Walldorf ist schon eingerichtet. Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des VCW, in der Zeit vom 12. Juni bis 2. Juli fleißig Kilometer für unser Team zu sammeln. Los geht’s: Konto einrichten oder bereits bestehendes Konto nutzen und in die Pedale treten. Auch kurze Strecken wie der Schulweg addieren sich in drei Wochen zu etlichen Kilometern.

Nachtrag: 19 Fahrräder haben im Team VC Walldorf fast 3000km zurückgelegt.

Verstaubte Knieschoner? Das muss nicht sein

Trainingsbeginn in Sicht – wenn die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen weiter sinkt, könnten wir uns bald nach den Pfingstferien wieder im Volleyballtraining sehen. Wir klären zur Zeit die Rahmenbedingungen und die nötigen Hygienemaßnahmen. Die Trainer/innen werden Euch informieren, wann es wieder losgeht.
Ihr seid noch nicht dabei und habt Lust auf Volleyball? Meldet Euch auf der Webseite vc-walldorf.de unter Service –> Kontakt, wir sagen Euch, wann und wo Ihr vorbeischauen könnt. Wir haben Trainingsgruppen für Jungen und Mädchen in allen Altersstufen ab sechs Jahren.

Jahreshauptversammlung 2021

Am 3. Mai fand die Jahreshauptversammlung in virtueller Form statt. Die Berichte des Vorstandes zum letzten Jahr fielen aufgrund von Corona eher kurz aus. Der Verein steht finanziell gut da. Erfreulich ist auch, dass die Mitgliederzahlen trotz Corona konstant geblieben sind. Mit 27 Teilnehmern/innen wurde eine neue Rekordzahl erreicht. Am 26. April fand die Jugendversammlung statt, an der 31 Jugendliche anwesend waren. Wir bedanken uns beim Vorstand der letzten 2 Jahre!

Jetzt folgen die neu gewählten Vorstandsmitglieder/innen. Gewählt wurde als 1. Vorsitzender Christoph Lenschow, als 2. Vorsitzender Thomas Hammer, als Kassenwartin Franziska Lenschow, als Sportwart Lukas van de Locht, als Pressewartin Charlotte van de Locht, als Schriftführer Jan Hoegen, sowie Gerit Brandenburg als Gerätewart. Stefanie Steuer und Helena Reichel wurden als Kassenprüferinnen gewählt. Außerdem wurde Julia Körner zur Jugendwartin und Klaus Meyer zum Jugendsportwart gewählt. Die Jugendwartin hat seit diesem Jahr vier statt zwei Beisitzer/innen. Als Beisitzer/innen wurden Eva Roßmanith, Jannik Ohr, Siri Schröer und Lisa Dohmgoergen gewählt.

Das wäre Eure Saison gewesen – Teil 7

Die Saison 2020/21 startete mit einer Rekordzahl an Walldorfer Mannschaften, aber nach den ersten Spielen wurden die Hallen geschlossen und das sind sie noch heute. Es gibt bis auf weiteres weder Training noch Spieltage. Wir können nur spekulieren, was die Teams in dieser Saison erlebt hätten.

U14 männlich

Der erste Spieltag wäre für den VCW beinahe ausgefallen, da es eine Reihe von krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen gab. Zwei Walldorfer Spielerinnen halfen aus. Gegen die stärkeren Mannschaften tat man sich schwer, immerhin klappten die Aufschläge und Angriffsschläge schon recht gut.
So wäre es weitergegangen: der VC Walldorf hätte die nächsten Spieltage in Bestbesetzung bestreiten und ein ums andere Mal gewinnen können. Im Lauf der Zeit wären Walldorfer Sprungaufschläge Alltag gewesen, zur Verzweiflung einiger Gegner. Zum Ende der Saison wären weitere talentierte Jungen dazugekommen, so dass man sich sehr optimistisch auf die U16-Runde 2021/22 vorbereiten würde.

U16 weiblich

Die U16 trat in der Verbandsliga der Quattro-Runde an, das heißt die Mannschaften spielen 4 gegen 4. Die Mädchen wuchsen am ersten Spieltag in Mannheim über sich hinaus – und gewannen verdient alle Spiele. Tabellenführer zu sein – ein ganz ungewohntes Gefühl.
So wäre es weitergegangen: auch die weiteren Spieltage wären gut gelaufen, allerdings wären manche Partien wegen einer zu lässigen Einstellung verloren gegangen. Die routinierte Trainerin hätte mit verschiedenen Motivationstricks eingreifen müssen. Schon vor dem letzten Spiel hätte festgestanden, dass der VC Walldorf Meister wird! Und im nächsten Jahr mischen wir die U18 auf, ganz ohne „hätte“ und „wäre“ und „könnte“!

Das wäre Eure Saison gewesen – Teil 4

Wir alle warten auf die Öffnungen der Sporthallen und Sport- und Beachplätze, aber das ist immer noch in weiter Ferne. Wie hätte die Saison für die Walldorfer Volleyballteams verlaufen können?

U13 weiblich

Die neu formierte jüngste Mädchenmannschaft durfte am 3. Oktober in Walldorf antreten. Erfahrungen und nicht immer nur Siege sammeln war das Ziel und das erreichten die Mädchen. Gleich im allerersten Satz machten sie mehr Punkte als viele scheinbar bessere Mannschaften, sie verloren 37:39. Der erste gewonnene Satz folgte zugleich.
So wäre es weitergegangen: in den nächsten Spieltagen hätten die Spielerinnen ihre Nervosität kontrollieren und technisch und an Schlagkraft zulegen können. Schon beim nächsten Spieltag hätte sie zwei Spiele gewonnen – ungläubiger aber lauter Jubel. Mit dem Platz im Mittelfeld wären am Ende alle zufrieden gewesen, aber in der nächsten Saison hätte man mehr erreichen wollen, nein, wird man mehr erreicht haben gewollt, wenn man sich nicht in der deutschen Grammatik verfangen hätte.

U20 männlich / Herren 3

Im Sommer einigten sich die Jungen und ihre Trainer darauf, nicht in der – stark besetzten – U20-Liga anzutreten, sondern in der untersten Spielklassen der Erwachsenen zu starten. Die Jungen trainierten hochmotiviert und spielten im September beim Walldorfer Vorbereitungsturnier erstmals gegen Erwachsenenteams. Am 10. Oktober konnten sie gegen die Routiniers des VC Waldangelloch tatsächlich ihren ersten Satz gewinnen, das motivierte sehr.
So wäre es weitergegangen: nach einigen bitteren Niederlagen (auch gegen die geballte Erfahrung der Herren 2 des VC Walldorf) hätte es eine kurze Krisensitzung gegeben. Mit einem „jetzt erst recht“ hätten die Jungen bis Saisonende vier Siege eingefahren (nicht gegen die Herren 2) und Riesenfortschritte in Aufschlag, Angriff und Block gemacht. Mit dieser Entwicklung wäre für die Saison 2021/22 das Motto klar gewesen – „Aufstiegsplatz“ und „endlich mal diese Herren 2 schlagen“.

Das wäre Eure Saison gewesen – Teil 2

Neun Walldorfer Mannschaften starteten voller Hoffnung in die Saison 2020/21 – bei den meisten war nach einem Spieltag Schluss. Auch im April wird es kein Training und keine Spieltage geben. Wie wäre die Saison für die Walldorfer Mannschaften unter normalen Bedingungen verlaufen?

U18 weiblich

Der erste Spieltag der Saison fand am 19. September in Ettlingen/Rüppurr statt. Die Mannschaft startete mit einem klaren Sieg und zwei Niederlagen, was überraschenderweise trotzdem für den zweiten Platz reichte.
So wäre es weitergegangen: nach diesem Erfolg wären die Mädels am zweiten Spieltag bei Ihrem Heimspiel auf die stärksten Mannschaften der Runde getroffen. Hochmotiviert wären sie über sich hinaus gewachsen, hätten ein Spiel gewonnen und wären am Ende der Saison für den Bezirkspokal qualifiziert. Da es für viele Spielerinnen die letzte Saison in der U18 war, hätte es sicher ein rauschendes Abschlussfest gegeben.
Nun hoffen wir, dass wenigstens die geplante kleine Beachrunde stattfinden kann und wir dort noch einmal zusammen spielen können.

U12

Am 10. Oktober besuchten zwei Volley-Kids den ersten U12-Spieltag der Saison in Ettlingen. Die Spieltage für die Jüngsten (etwa acht bis zehn Jahre) sind zweigeteilt. Im ersten Teil leiten Auswahltrainer/innen des Nordbadischen Volleyballverbandes ein gemeinsames Training, bei dem Ballkoordination und Volleyball-Grundtechniken geübt werden. Im zweiten Teil finden in zwei Leistungsklassen Turniere für Zweierteams statt. Die Anfänger in der „Bundesliga“ dürfen den zweiten gespielten Ball fangen, die Fortgeschrittenen in der „Champions League“ spielen nach den Regeln der Älteren.
So wäre es weitergegangen: beim nächsten U12-Spieltag in Beiertheim wären es nicht nur zwei, sondern vier Walldorfer Talente gewesen, die in der „Bundesliga“ gestartet wären. Ab dem dritten Spieltag hätte es acht Walldorfer Teilnehmer/innen gegeben, davon vier in der „Champions League“. Beim vierten Spieltag … was exponentielles Wachstum ist, hat sich ja herumgesprochen, sieben Spieltage waren angesetzt. Beim letzten Spieltag in Walldorf hätten sich zwei VCW-Jungen in der „Champions League“ für das Endspiel qualifiziert, wären dort aber deutlich an einem HTV-Team gescheitert.
(Fortsetzung folgt)