Jahreshauptversammlung 2019

Am 6. Mai fand die Jahreshauptversammlung statt, die harmonisch und routiniert wie immer verlief. Die Berichte der Vorstandsmitglieder waren durchweg erfreulich. Der Verein steht finanziell gut da, die Mitgliederzahlen sind konstant, die vergangene Saison verlief für die Mannschaften sehr gut.

Dann folgten die Wahlen. Gewählt wurden als 1. Vorsitzender Christoph Lenschow, als 2. Vorsitzender Thomas Hammer, als Kassenwartin Helena Reichel, als Sportwart Lukas van de Locht, als Pressewartin Julia Körner, als Schriftführer Jan Hoegen sowie Thilo Hoegen als Gerätewart . Andrea Kunz und Gerit Brandenburg wurden als Kassenprüfer gewählt. Die Wahl zum Jugendwart fand bereits am 02.05.19 statt. Charlotte van de Locht wurde zur Jugendwartin gewählt, Klaus Meyer zum Jugendsportwart und Stefanie Steuer und Franziska Lenschow zu den Beisitzerinnen.

Durch den neuen 1. Vorsitzenden Christoph Lenschow wurde im Namen aller die 16-jährige Tätigkeit von Thomas Hammer als 1. Vorsitzender des VC-Walldorf besonders gelobt. Ebenso wurde die über 20 jährige Tätigkeit von Thomas Kunz als Sportwart besonders gelobt. Der VC Walldorf bedankt sich für euer sportliches Engagement!

Volley-Kids: Ballsport für Kinder von sechs bis neun

Zu den Volley-Kids kommen Mädchen und Jungen zwischen sechs und neun Jahren, die das Spiel mit dem blau-gelben Ball lernen wollen. Ihr seid herzlich eingeladen: jeden Freitag von 16:30 bis 17:30 in der Sporthalle am Schulzentrum. Kommt vorbei und probiert es aus!

Jugend trainiert für Olympia: Erfolgreiche Volleyballerinnen des Gymnasiums Walldorf

Beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Sinsheim erreichten die Walldorfer Schülerinnen in der Altersklasse WK2 den dritten Platz hinter dem Schickhardt-Gymnasium Stuttgart und dem Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd. Das ist ein Riesen-Erfolg, zumal das Stuttgarter Team zum Großteil aus Spielerinnen des Baden-Württemberg-Kaders bestand. Ein großer Glückwunsch an die Volleyballerinnen, die sonst für die TSG Wiesloch und den VC Walldorf antreten.

Herren 2: Meister-Besieger Bezirksklasse Herren!

Zum Saisonende wurde bei der Herren 2 die Personaldecke immer dünner und demgemäß waren die Erwartungen im Spiel beim Ligameister gering. Aber manchmal kommt es anders als man denkt: die Mannschaft aus Laudenbach gab ihrem Nachwuchs viel Spielzeit und wir wuchsen über uns hinaus. Die Krönung unserer insgesamt starken Leistung, war ein neuer Angaben-Rekord durch Gerit: 15 Punkte am Stück toppten die bisherige Bestmarke von Klaus (13). So machte das Spiel uns viel Spaß und wir konnten erhobenen Hauptes dem Gegner zur Meisterschaft und uns selber zur gelungenen Leistung, sowie einem 3:1 gratulieren. Es spielten Robert, Renat, Elmar, Thilo, Gerit und Oli.

Herren 1: Ein Spiel gewonnen, eins verloren

Im Spiel gegen den TSV Handschussheim mussten wir uns geschlagen geben und konnten keine Punkte holen. Bis zur Satzmitte konnten wir in allen drei Sätzen mithalten, um anschließend einzubrechen und zu viele Punkte abzugeben.
Im zweiten Spiel des Tages gegen die VSG Mannheim bekamen wir in den ersten beiden Sätzen den Mittelangriff des Gegners nicht in den Griff und konnten unserer Seits kaum Druck erzeugen. In den weiteren Sätzen gelang und dies immer besser und so konnten wir immerhin zwei Punkte zu Hause behalten.
Damit sind wir sicher vierter und mit einer Menge Glück ist noch der dritte Platz drin.
Es spielten Robert, Jan, Max, David, Reinhard, Thomas, Lukas und Christoph

U12-Spieltag in Walldorf – Volles Haus

Beim letzten U12-Spieltag der Saison kam am 23. März die Rekordzahl von 72 Kindern in die Sporthalle am Schulzentrum. Der VC Walldorf als Gastgeber war mit zwölf Jungen und Mädchen vertreten. Der Volleyballnachwuchs stürzte sich konzentriert in das Training zu Beginn des Spieltags. Luis Nitka vom Heidelberger TV brachte – unterstützt von zahlreichen Assistenztrainern – den Kindern die Technik des Baggerns, des Aufschlags und des Angriffsschlags nahe.

Die 72 Arten des Baggerns – Foto M. Czekalla

Nach der Mittagspause begannen die Turniere der Bundesliga (für Einsteiger mit vereinfachten Regeln) und Champions League (für die Fortgeschrittenen). Auf vierzehn Spielfelder traten die Zweierteams gegeneinander an. Nach eineinhalb Stunden standen die Sieger fest – die Turnierleitung konnte Preise an alle Mannschaften und Medaillen an die besten drei Teams des Turniers verteilen. Gold ging an die Black Panthers (SSV Mannheim-Vogelstang), Silber an den TV 1846 (Bretten) und Bronze an die Fire Girls vom ÜSC Wald-Michelbach. Die Roten Füchse als bestplatziertes Walldorfer Team kamen auf den sechsten Platz.
Der Dank geht an die zahlreichen Helfer des VC Walldorf sowie an die TSG Wiesloch, die den Ausrichter hier und dort unterstützten.

Nach der Siegerehrung – Foto S. Rückert

Herren 2: Leider kein Sieg in Ketsch-Brühl

Die letzten 7 Mohikaner machten sich am Samstag frohgemut und gewillt, ein gutes Spiel abzuliefern, gen Rhein auf und stellten sich der SG Ketsch-Brühl.

Trotz allem Einsatz und Kampf gelang es uns nicht, einen Satz zu gewinnen. Dabei kam es im 2ten Satz zu einem denkwürdigen Spielverlauf: trotz einer 13:3 Führung schafften wir es, die Gegner auch diesen Satz gewinnen zu lassen.

Uns fehlt derzeit einfach die nötige Effizienz im Angriff für mehr. Aber es hat Spaß gemacht! Nächste Woche ist dann unser Saisonfinale in Laudenbach gegen den feststehenden Meister.

Es spielten Robert, Renat, Elmar, Thilo, Gerit, Moritz und Oli.

Helau, Alaaf, Narri Narro, die Herren 2 ist wieder do

An unserem letzten Heimspieltag der Saison waren die Volleyballer aus Waldangelloch und Flehingen zu Gast. Gegen Waldangelloch legten wir los wie die Feuerwehr und sicherten uns den Satzgewinn. Im 2ten Satz ging es die ersten Punkte hin und her, doch dann konnten sich die Gäste absetzen und den Satz sicher für sich entscheiden. Der dritte Satz war ein Spiegelbild des 2ten bis zum 17:24, doch dann drehten wir noch mal richtig auf und entschieden den Satz für uns. Damit war der Widerstand gebrochen und wir durften uns über einen 3:1 Sieg freuen.

Im zweiten Spiel machte sich das Fehlen der etatmässigen Mittelangreifer zunehmend bemerkbar und trotz aller Gegenwehr mussten wir uns 1:3 geschlagen geben. Aber wir hatten viel Spaß!

Es spielten: Stefan, Klaus, Helmut, Elmar, Renat, Marius, Philipp, Thilo, Gerit und Robert.

Damen 2: Ein gewonnener Satz gegen Heidelberg

Am Samstag, 09.03.2019, ging es für die zweite Damenmannschaft voller Ehrgeiz nach Heidelberg. Die Aussichten, gegen den Tabellenvorletzten zu gewinnen, wurden jedoch mit dem ersten Satz zunehmens geringer. Nachdem dieser mit 10 Punkten abgegeben werden musste, wurden die Angaben der Walldorfer Damen immer stärker. Dank einer herausrragenden Angabenquote konnten sie den zweiten Satz für sich entscheiden.
Doch auch die Heidelberger steigerten sich und gewannen die beiden darauffolgenden Sätze zu 23 bzw. zu 20.

Es spielten Siri, Eva, Jasmin, Lisa-Marie, Helena S und Amelie M.

Herren 1: Leider kein Sieg in Eberbach

Trotz sehr ausgeglichenem Spiel war die weite Anreise nach Eberbach vergebens. Die Gastgeber entschärften den Walldorfer Angriff durch starke Blockarbeit. Den ersatzgeschwächten Walldorfern fehlte meist ein Quäntchen Glück und Kreativität.
Es spielten Christoph, Max, Lukas, Thomas, Robert, Olli, Thilo und David.