U12-Spielfest in Wiesloch

20111003u12_spielfest2

Den Auftakt der Volleyballsaison für die Jüngsten des Jugendtrainings bildet seit ein paar Jahren das U12-Spielfest, das dieses Jahr in Wiesloch ausgerichtet wurde. Hier spielen die Kinder 1 mit 1, 1 gegen 1 und schließlich 2 gegen 2. Seit den Sommerferien sind etliche unserer großen Volley-Kids ins Jugendtraining gewechselt und durften mit nach Wiesloch fahren. Anstrengend war’s, durchgehend mit den etwas schwereren Erwachsenenbällen zu spielen und sich so ausdauernd zu konzentrieren. Aber es wurde bis zum Ende um jeden Ball gekämpft. Jetzt üben wir im Training fleißig die Schiedsrichterhandzeichen, dann sind die Kinder bestens gewappnet, um weitere Spielerfahrung bei den U12-Turnieren der Saison 2011/12 zu sammeln. Denn anders als in anderen Sportarten dürfen die Kinder nicht nur spielen sondern auch schiedsen.

Bei den Volley-Kids sind durch den Wechsel wieder Plätze für Kinder der Altersgruppe 6-8 Jahre frei geworden. Wer Spaß an Bewegung und Ballspielen hat ist hier richtig. Trainingstermin: freitags, 17:00-18:00, Schulzentrum.

Damen 1: Knapper Sieg in Eppingen (22.10.2011)

Beim Spiel gegen den VC Eppingen versuchte die 1. Damenmannschaft zunächst zwei Sätze lang alles das Spiel zu verlieren. Durch ungewohnte Aufstellungen und eine sehr gewöhnungsbedürftige Halle stand es dann auch 2:0 für Eppingen. Ab dem 3. Satz lief es dann wesentlich besser. Langsam fand die Mannschaft zur gewohnten Stärke und konnte die Sätze drei und vier ungefährdet gewinnen. Im entscheidenden 5. Satz lagen sie zunächst deutlich zurück, konnten aber auch diesen Satz mit gutem Einsatz und auch etwas Glück knapp mit 15:13 gewinnen.

Herren I in St. Leon (8.10.2011)

VC Walldorf – AVC St. Leon-Rot 1:3

Im hart umkämpften Lokalderby unterlagen die Herren dem AVC St. Leon-Rot mit 1:3. In den ersten drei Sätze errang der jeweilige Verlierer immerhin 20 bzw. 21 Punkte, erst im vierten Satz knickte Walldorf ein und verlor 15:25.

Damen II: Klarer Sieg gegen Ladenburg (09.10.2011)

VC Walldorf II – Ladenburger SV4 3:0

Körperlich sind die Ladenburgerinnen den Mädels aus Walldorf weit überlegen. Doch letztlich entscheidet Erfahrung. Die Walldorferinnen gewannen deutlich mit 3:0 Sätzen. Insgesamt ein schönes und spannendes Spiel, welches den Spielerinnen und Zuschauern großen Spaß bereitete.

Damen II: Erfreulicher Start in die neue Saison (01.10.2011)

2011-09-24_Damen_2

VC Walldorf II – SSV Vogelstang 3 3:0
VC Walldorf II – ASC Feudenheim 3 2:3

Mit neuen Spielerinnen aus der U18 starteten die zweiten Damen vergangenes Wochenende in die Saison. Das erste Spiel gegen Vogelstang ging ganz klar an den VCW. Gegen Feudenheim dominierten die Walldorferinnen deutlich in den ersten beiden Sätzen. Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten führten leider zum Verlust der letzten drei Sätze. Somit ging das letzte Spiel mit 3:2 Sätzen knapp an die Gäste aus Feudenheim verloren.

Gelungener Saisonauftakt der 1. Damen (01.10.2011)

2011-09-24_Damen_1

Mit einer soliden Leistung startete die 1. Damenmannschaft in die neue Saison. Trotz teils ungewohnter Positionen zeigten die Spielerinnen, dass sich das Training der letzten Wochen gelohnt hat. Überraschend stark war der Block, so dass kaum ein gegnerischer Angriff unsere Feldhälfte erreichte. So hatten die Gegnerinnen aus Neureut wenig Chancen, eigene Punkte zu erzielen. Die 1. Damen gewannen das Spiel deutlich mit 3:0 und 75:40.

Herren II erfolgreich in Dilsberg (02.10.2011)

2011-09-25_Herren_2

Die neu formierte zweite Herrenmannschaft des VCW feierte ihr Debüt mit einem 3:2 Erfolg in Dilsberg.

Nachdem man die ersten beiden Sätze deutlich gewann wurde im dritten Satz experimentiert und schon lag man hinten und konnte nicht mehr zur Form der ersten beiden Sätze zurückfinden. Der vierte Satz wurde dann komplett verschlafen und erst im Tie-Break wach. Der wurde dann aber auch mit 15:8 deutlich gewonnen.

Für Walldorf spielten: Lukas, Fabian, Stefan, Oliver, Thilo, Thomas und Martin.

VCW-Teams erfolgreich beim Vorbereitungsturnier (24./25.09)

2011-09-24_VCW_Damen_II

Beide Walldorfer Damenmannschaften nutzten auf unserem Damenturnier die Gelegenheit, kurz vor Beginn der Saison noch etwas Spielpraxis zu sammeln. Bei beiden Teams machte sich zunächst bemerkbar, dass einige neue Spielerinnen zu den Mannschaften gestoßen waren. Im Lauf des Turniers klappte jedoch das Zusammenspiel immer besser. Die erste Damenmannschaft schaffte es nach einem hervorragenden Halbfinale gegen die höherklassige Mannschaft aus Leimen bis ins Finale. Dort war dann aber der Gegner aus Heddesheim eine Nummer zu groß. So belegte sie einen sehr guten 2. Platz. Die aus talentierten Jugendspielerinnen bestehende zweite Damenmannschaft belegte am Ende zwar Platz 10, konnte aber reichlich Spielerfahrung sammeln.

Am Sonntags traten zwölf Herrenmannschaften von der untersten Liga bis zur Landesliga gegeneinander an. Mit dabei waren auch die verstärkte erste Mannschaft und die neu formierte zweite Mannschaft des Gastgebers. Die Zweite hatte größere Startschwierigkeiten, wobei die Abstimmung im Laufe des Turniers besser wurde. Am Ende stand der VCW II auf dem elften Platz. Die Erste machte es besser, gewann alle Spiele der Vorrunde und baute erst am Ende des Turniers etwas ab. Der vierte Platz war angesichts der harten Konkurrenz eine große Leistung. Turniersieger wurde die Landesligamannschaft des Heidelberger TV.

Gelungene Jubiläumsfeier

2011-07-16_VCW_25_Jahre

Wer am Nachmittag die vielen leeren Tische und Bänke vor der Halle sah, hätte denken können, dass wohl nicht so viele Mitglieder zum 25. Geburtstag des VCW gekommen waren. Weit gefehlt, denn die meisten verdienten sich den Kuchen oder die Würstchen erst mal, indem sie in der Halle fleißig Volleyball spielten. Als sportlichen Auftakt spielten die Herren gegen die TSG Wiesloch, danach war Volleyball für alle angesagt. Einige waren fast nicht mehr aus der Halle rauszukriegen. Auch die Kinder hatten kaum Zeit, etwas zu essen, da sie viel lieber beim Kinderprogramm mitmachten, das unsere Jugendlichen organisiert hatten, oder einfach in der Halle tobten. Nach dem Grillen am Abend gab es ein kleines, aber feines Kulturprogramm, bei dem sich vor allem die Damen hervortaten. (Vielleicht gibt es in fünf Jahren auch einen Beitrag der Herren.) Danach saß man gemütlich beisammen oder trainierte schon wieder die gerade verspeisten Würstchen ab. Alle waren sich einig, dass es ein tolles Fest war, und ein großer Dank geht an alle Helfer, Kuchen- und Salatspender, Organisatoren, Einkäufer, Autoren, Editoren.